„Neusser Stadtgespräch“ mit Wolfgang Schüssel

Pressemeldung, 15.05.2013
Bundeskanzler a.D., Dr. Wolfgang Schüssel

Die nächste Veranstaltung in der Reihe „Neusser Stadtgespräch“ der Konrad-Adenauer-Stiftung findet statt am Montag, den 27. Mai um 19.30 Uhr im Neusser Zeughaus zum Thema „Quo vadis Europa?“. Gastredner des Abends ist Dr. Wolfgang Schüssel, ehemaliger Bundeskanzler der Republik Österreich. Das „Neusser Stadtgespräch“ steht unter der Schirmherrschaft des Neusser Bundestagsabgeordneten und CDU-Generalsekretärs Hermann Gröhe, der auch Mitglied im Vorstand der Konrad-Adenauer-Stiftung ist. Sven Gösmann, Chefredakteur der Rheinischen Post, übernimmt die Moderation des Abends.

„Europa ist ein großes Friedens- und Wohlstandsversprechen. Doch die ursprüngliche Idee einer auf gemeinsamen Werten gegründeten Gemeinschaft droht angesichts immer neuer Krisennachrichten in den Hintergrund zu geraten. Mit vereinten Kräften müssen wir die europäische Staatsschuldenkrise überwinden – aber auch die Stärken der Europäischen Union neu entfalten“, so Hermann Gröhe. „Rund um unsere gemeinsame Zukunft in Europa stellen sich viele Fragen. Umso mehr freue ich mich, zu diesem wichtigen Thema mit dem ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel einen ausgewiesenen Experten gewonnen zu haben. Er wird uns seine Sicht auf die Herausforderungen Europas schildern und zur Diskussion bereitstehen.“

Die erforderliche Anmeldung richten Interessenten bitte per Fax an 0211/83680569 oder per E-Mail an kas-duesseldorf@kas.de.