„Das ist Voodoo, nicht Ökonomie“

Artikel, 06.03.2014

Der Politische Aschermittwoch der CDU in Recke ist bereits traditionsreich und zudem „der größte nördlich des Weißwurstäquators“. Mehr als 2.000 Menschen hatten sich am 5. März im Festzelt vor dem Recker Rathaus versammelt und waren bei den verschiedenen „deftigen“ Festansprachen bester Stimmung. Hermann Gröhe bedankte sich bei Karl-Josef Laumann und dem CDU-Kreisverband Steinfurt herzlich für die Einladung und freute sich über die Gastfreundschaft im schönen Münsterland – und es wurde fleißig „ausgeteilt“. Laumann und Gröhe sparten in ihren Reden unter viel Beifall nicht mit Seitenhieben gegen die landespolitische Konkurrenz in Nordrhein-Westfalen. „Die Wahl zwischen Grünen und SPD ist die Wahl zwischen Distel und Brennnessel“, rief Karl-Josef Laumann, und Hermann Gröhe warnte vor den wirtschaftspolitischen Ideen der Linkspartei für Europa: „Das ist Voodoo, nicht Ökonomie!“

Zudem hob Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zwei wichtige gesundheitspolitische Ziele hervor. Eine Stärkung der hausärztlichen Versorgung in den ländlichen Regionen strebt Gröhe ebenso an wie Verbesserungen in der Pflege. Fast fünf Milliarden Euro zusätzlich werden im Laufe der Legislaturperiode dafür bereitgestellt werden: Eine gute Nachricht für die Pflegekräfte und die Menschen, die Pflege benötigen!