Besuch der Internationalen Grünen Woche

Artikel, 20.01.2015
Foto: BMG / Schinkel

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin haben Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe den IN FORM-Stand auf dem Messegelände besucht. Gesunde Ernährung und Bewegung sind die zwei Säulen der Initiative „IN FORM“ und wichtige Eckpfeiler für einen gesunden Lebensstil.

 „Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung von Kindesbeinen an können dazu beitragen,  dass Erkrankungen wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen gar nicht erst entstehen. Der Nationale Aktionsplan ‚IN FORM‘  leistet mit mehr als 100 Projekten in ganz Deutschland  einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Lebensstil. Die Projekte zeigen: Gesundheitsförderung funktioniert nur dann, wenn sie Menschen in ihrem Alltag erreicht. Deshalb setzen wir mit dem Präventionsgesetz dort an, wo Menschen sich tagtäglich aufhalten: in der Kita, der Schule, am Arbeitsplatz und im Pflegeheim. Bei der Gesundheitsförderung können alle Beteiligten - von den Betrieben, über die Kassen bis hin zu den Einrichtungen vor Ort - noch eine Schippe drauflegen“, erklärte Gröhe auf der IGW.

Bei ihrem Besuch des IN FORM-Stands zur BMEL-Sonderschau in Halle 23 a sprachen die Minister mit Lehramtsstudierenden und Jugendlichen über die Themen Gesunde Ernährung, Bewegung und Ernährungsbildung. Gemeinsam mit dem „Team Apfelwerkstatt“ und dem Spitzenkoch Dr. Harald Hoppe bereiteten die Minister einen fruchtigen Apfel-Smoothie zu. Wer Lust hatte, konnte seine Fitness auf einem Ergometer testen oder sich an einem Drei-Punkte-Wurf mit einem Basketball versuchen. Wie Alltagsbewegungen sich anfühlen, wenn man einige Kilogramm schwerer ist, präsentierte das Max Rubner-Institut in Form eines „Übergewichts-Anzugs“. Auf diese Weise erfährt der Träger, wie zusätzliche Kilos eine Einschränkung der Lebensqualität bedeuten.

Nach dem Besuch des IN FORM-Stands begaben sich Gröhe und Schmidt auf einen Rundgang über die IGW. Sie besuchten dabei den Bundesverband der Deutschen Ernährungsindustrie e.V., den Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. und den Austeller mit mehreren Verbänden und Vereinen: „ErlebnisBauernhof“.