CDU-Landesvorstand nominiert Hermann Gröhe als NRW-Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl

Artikel, 07.02.2017
Foto: BMG / Jochen Zick (action presss)

Landesvorstand verabschiedet Kandidatenliste zur Landesvertreterversammlung für die Bundestagswahl

In seiner gestrigen Sitzung (6. Februar 2017) hat der Landesvorstand der CDU Nordrhein-Westfalen einen Vorschlag für die Aufstellung der CDU-Landesliste zur Bundestagswahl am 24. September 2017 verabschiedet. Nach dem einstimmigen Beschluss soll Hermann Gröhe Spitzenkandidat der CDU Nordrhein-Westfalen werden. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet:

"Die CDU Nordrhein-Westfalen zieht mit einem  hochmotivierten und kompetenten Team in den Bundestagwahlkampf, das die Stärke unseres Bundeslandes repräsentiert.

Mit Bundesminister Hermann Gröhe steht ein engagierter Christ und erfolgreicher Gesundheitsminister an der Spitze der Landesliste, der am überragenden Erfolg der CDU bei der letzten Bundestagswahl als Generalsekretär wesentlichen Anteil hatte. Auf Platz zwei folgt ihm Karl-Josef Laumann, die engagierte Stimme Westfalens und das soziale Gesicht der CDU.

Erstmals finden sich mit Elisabeth Winkelmeier-Becker (Platz 3) und Michaela Noll (Platz 5) zwei Frauen auf den ersten fünf Plätzen der Landesliste. Wir freuen uns, dass uns mit unserer stellvertretenden Landesvorsitzenden und der neu gewählten Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestages zwei starke Frauen an so prominenter Stelle vertreten.

Die CDU Nordrhein-Westfalen stellt mit ihrem Listenvorschlag einmal mehr unter Beweis, dass sie eine Partei für das ganze Land ist. Alle Regionen des Landes sind in der Spitze der Landesliste vertreten. So finden sich auf Platz vier der CDU-Verkehrsexperte und Bezirksvorsitzende Oliver Wittke aus dem Ruhrgebiet, die Staatssekretäre Dr. Günter Krings (Platz 6) und Thomas Rachel (Platz 7) repräsentieren die Regionen Niederrhein und Aachen. Der CDU-Finanzexperte und stellvertretende Landesvorsitzende Ralph Brinkhaus aus Ostwestfalen-Lippe folgt auf Platz 8.

Die Landesliste zeigt einmal mehr eindrücklich, dass die CDU die einzig verbliebene echte Volkspartei ist. Mit dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union, Paul Ziemiak, erhält auch die junge Generation eine starke Vertretung. Auch spiegelt die Aufstellung der türkischstämmigen Cemile Giousouf und des parteiübergreifend einzigen russlanddeutschen Kandidaten Heinrich Zertik die große kulturelle Vielfalt unseres Landes wider.

Wie schon bei der Aufstellung der Liste zur Landtagswahl schafft die CDU Nordrhein-Westfalen erneut den Brückenschlag zwischen Jung und Alt, Stadt und Land sowie Mann und Frau. Doch tritt die CDU nicht nur mit den richtigen Köpfen, sondern auch den richtigen Ideen für NRW und für Deutschland an."

Hier finden Sie die Vorschlagsliste des Landesvorstandes für die Landesvertreterversammlung am 18. Februar 2017 in Bad Sassendorf.