Herzlichen Dank! - Besondere Verantwortung für die Union

Artikel, 25.09.2017
Foto: BMG / Jochen Zick (action press)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlichen Dank für Ihr Vertrauen! In meinem Wahlkreis bin ich gestern mit 44,0 Prozent der Erststimmen erneut der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete geworden - mit klarem Vorsprung. Ich freue mich darauf, Neuss, Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen auch in den kommenden vier Jahren in Berlin vertreten zu können. Ich danke herzlich allen Wählerinnen und Wählern, die für die CDU und für mich gestimmt haben. Weiterhin bleibe ich gerne als Ansprechpartner für die Menschen gerade in meiner Heimat erreichbar.

Mein besonderer Dank gilt zudem allen, die sich in den letzten Wochen und Monaten für die CDU eingesetzt und mich im Rhein-Kreis Neuss unterstützt haben. Das Ergebnis im Wahlkreis wäre ohne die tatkräftige Unterstützung vieler aktiver Mitstreiterinnen und Mitstreiter an Informationsständen, auf Parteiveranstaltungen und im Haustürwahlkampf nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank, an alle die zu dieser starken Mannschaftsleistung beigetragen haben!

Das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 zeigt: CDU und CSU stehen jetzt besonders in der Verantwortung – in einer nicht einfachen Lage. Die Union ist einerseits erneut die stärkste politische Kraft, gegen die zudem keine Regierung gebildet werden kann. Der Regierungsauftrag liegt bei Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Union. Andererseits sind die herben Verluste der beiden Partner der bisherigen Großen Koalition und das starke Abschneiden der AfD bitter. Jetzt geht es für uns als Union darum, eine stabile Regierung zu bilden – auch um durch überzeugendes Regierungshandeln Protestwählerinnen und -wähler zurückzugewinnen. Zudem ist klar: Als Union bleiben wir auch weiterhin bei unserem Kurs, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD und mit der Linkspartei ausgeschlossen ist.

Unser Platz ist die politische Mitte in Deutschland!

Herzliche Grüße

Hermann Gröhe