Lebenslauf

geboren am 25.02.1961 in Uedem, evangelisch, verheiratet, 4 Kinder

Beruf
 

1980-1987 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln
1987 Erste juristische Staatsprüfung
1987-1993 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. wissenschaftliche Hilfskraft am Seminar für Staatsphilosophie und Rechtspolitik der Universität Köln
1991-1993 Rechtsreferendariat am Landgericht Köln
1993 Zweite juristische Staatsprüfung
seit 1994 Rechtsanwalt (Zulassung ruht seit Dezember 2013)

Politische Laufbahn 
 

seit 1977 Mitglied der CDU
1983-1989 Kreisvorsitzender der Jungen Union Neuss
1989-1994 Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands
1984-1989 Mitglied des Kreistages Neuss
1993-1994 Mitglied des Kreistages Neuss
1991-1993 Mitglied der CDU-Grundsatzprogrammkommission
seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages
1994-1998 Sprecher der "Jungen Gruppe"
1998-2005 Menschenrechtspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
2001-2009 Vorsitzender der CDU im Rhein-Kreis Neuss
2005-2008 Justitiar der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im BND-Untersuchungsausschuss, Ordentliches Mitglied im Auswärtigen Ausschuss
2008-2009 Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, verantwortlich für Bund-Länder-Koordination, Bürokratieabbau und die Kontakte zum Parlament
2009-2013 Generalsekretär der CDU Deutschlands
seit 2013 Bundesminister für Gesundheit (Ernennung am 17. Dezember 2013)
seit 2014 Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands (Wahl am 9. Dezember 2014)

Gesellschaftliches Engagement
 

1997-2009 Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)
seit 1997 Mitglied der Synode der EKD
2000-2008 Vorsitzender des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirchengemeinden der Stadt Neuss
2000-2009 Mitherausgeber des Magazins „chrismon“
seit 2001 Mitglied im Vorstand der Konrad-Adenauer-Stiftung