CDU stellt erste Plakatmotive zur Bundestagswahl vor

Video, 05.08.2013

"Zu einem erfolgreichen Wahlkampf gehören nach wie vor die Plakate. Sie sind einer der ältesten, aber immer noch wichtigsten Bausteine einer jeden Wahl-Kampagne." Mit diesen Worten eröffnete CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe die Vorstellung der ersten von insgesamt drei Plakatserien der CDU im Bundestagswahlkampf.

Mit den Plakaten sollen die vier Kern-Botschaften vermittelt werden, mit denen die CDU um die Zustimmung der Menschen werbe. "Die Großflächen-Motive spiegeln Schwerpunkte in unserem Regierungsprogramm wider", macht der Generalsekretär deutlich. Konkret gehe es um 'Starke Wirtschaft', 'Gute Arbeit‘, 'Solide Finanzen' und 'Mehr für Familien'. "Die Plakate sollen Anlass sein, miteinander über diese Themen ins Gespräch zu kommen", so Gröhe. Und dafür werde die CDU in den kommenden Wochen werben.

Er unterstreicht, Deutschland brauche einen stabilen Euro, damit die Menschen sichere Arbeitsplätze haben und für sich und ihre Familien sorgen können. Deutschland solle ein Land sein, in dem jeder Mensch die Chance hat, aus seinem Leben etwas zu machen. Hier müsse aber auch jeder im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Pflege oder im Alter gut abgesichert sein. Deutschland sei ein Land des Zusammenhalts, in dem die Menschen gern und sicher leben.

Die erste Welle der mobilen Großflächen, die sogenannten "Wesselmänner", werde seit den frühen Morgenstunden des 5. August in Berlin und Brandenburg plakatiert, erklärt der Generalsekretär und ergänzt: "Hier ist die Plakatierung bereits sieben Wochen vor der Wahl erlaubt. Ab dem nächsten Wochenende wird die erste Welle dann auch im Rest der Republik zu sehen sein."

Insgesamt würden bundesweit 8.200 querformatige Flächen aufgestellt – Bayern nicht mitgerechnet. Dazu kämen 500 Flächen im hochkantigen Format in Großstädten.

Neben den Plakaten erhielten die CDU-Verbände ein umfassendes Angebot von gedruckten Materialien zur Verteilung: unter anderem eine grafisch ansprechend aufbereitete Kurzfassung des Regierungsprogramms in zehn Kapiteln sowie eine Broschüre über unsere Parteivorsitzende und Bundeskanzlerin in zwei Formaten.

Am 22. September gehe es darum, dass Deutschland ein starkes und erfolgreiches Land bleibe, appelliert der CDU Generalsekretär. "In den Umfragen stehen wir derzeit gut da. Das ist eine tolle Ausgangslage für den Wahlkampf. Und trotzdem werde es am Ende ein enges Rennen werden", betont der Generalsekretär im Rahmen der Plakatvorstellung. "Genau das spornt uns aber an, in den nächsten sieben Wochen noch einmal alles zu geben! Jetzt heißt es für uns alle, nochmals kräftig in die Hände zu spucken und anzupacken, denn wir werden am 22. September nur Erfolg haben, wenn wir alle an einem Strang ziehen."