Erfolgreicher Kita-Ausbau große Gemeinschaftsleistung

Pressemeldung, 11.07.2013

Am 1. August 2013 tritt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren in Kraft. Zu den heute vorgestellten Zahlen über den aktuellen Stand beim Ausbau erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Hermann Gröhe:

Der erfolgreiche Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren ist eine große Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen. Die aktuellen Zahlen zeigen: Wir sind in Deutschland auf einem sehr guten Weg. Seit 2007 hat sich die Zahl der Kita-Plätze mehr als verdoppelt. Der geschätzte Bedarf an Betreuungsplätzen wird zur Verfügung stehen, sogar mit einem deutlichen Plus von 30.000 Plätzen. Das ist eine gute Nachricht für alle Eltern! Wir haben viel geschafft. Aber: Es gibt auch noch genug zu tun. Insbesondere in manch westdeutscher Großstadt müssen noch mehr Plätze geschaffen werden. Und wir brauchen noch mehr gut ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher für unsere Kinder.

Die Situation von Familien in unserem Land zu verbessern, ist für die Union ein Herzensanliegen. Wir machen uns stark für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Aber anders als SPD und Grüne wollen wir den Familien nicht vorschreiben, wie sie ihr Leben zu leben haben – das können die Familien am besten selbst entscheiden. Die Politik muss jedoch die Voraussetzungen für echte Wahlfreiheit schaffen. Die christlich-liberale Koalition unterstützt daher unsere Länder und Kommunen mit ganzer Kraft. So hat der Bund rund 5,4 Milliarden Euro in die Hand genommen, um Ländern und Kommunen bei der Schaffung von zusätzlichen Plätzen in Kitas und in der Kindertagespflege zu helfen und deren Betrieb zu finanzieren. Ab 2015 unterstützt der Bund zudem den dauerhaften Betrieb der neu geschaffenen Kitaplätze mit jährlich 845 Millionen Euro. Eine gute Betreuung und Förderung sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass alle Kinder in unserem Land gute Zukunftschancen haben.