"Living in America!" - Auslandsjahr in den USA für Schüler und junge Berufstätige mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) 2018 / 19

Artikel, 01.09.2017

Pressemitteilung

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), das gemeinsam bereits zum 35. Mal vom Deutschen Bundestag und vom Amerikanischen Kongress durchgeführt wird, ermöglicht es jungen Menschen, ein Jahr in den Vereinigten Staaten zu leben, zur Schule zu gehen oder zu arbeiten.

Bei dem überaus beliebten Jugendaustauschprogramm stehen den Jugendlichen Bundestagsabgeordnete als Paten zur Seite. Hermann Gröhe, der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Neuss, Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen, beteiligt sich bereits seit vielen Jahren am PPP und übernimmt auch 2018 / 19 Patenschaften: "Schülerinnen und Schüler können ebenso wie junge Berufstätige in den amerikanischen Alltag eintauchen und durch den Kontakt zu Gastfamilien, Mitschülern oder Arbeitskollegen viele prägende Erfahrungen sammeln."

Auch im Austauschjahr 2018 / 19 bietet das PPP Schülerinnen und Schülern zwischen 15 und 17 Jahren wieder die Chance, ein Jahr in den USA zu verbringen. Gleiches gilt für junge Berufstätige oder Auszubildende bis 24 Jahre, die zum Zeitpunkt der Ausreise (August 2018) eine anerkannte, abgeschlossene Berufsausbildung haben. Die Ableistung eines Freiwilligen Sozialen Jahres bzw. Freiwilligen Ökologischen Jahres sowie die Dauer des Wehr- oder Zivildienstes werden begünstigend auf das Alter angerechnet.

Bewerbungsunterlagen können noch bis zum 15. September 2017 online unter www.giz.de/usappp bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) angefordert werden. Auskünfte und nähere Informationen zum PPP finden sich auch auf der Website des Deutschen Bundestages unter www.bundestag.de/ppp.