Zur "Weiberfastnacht" in Bonn

Artikel, 08.02.2018
Foto: BMG / Girnau

Wenn den Herren der Schöpfung freudetrunken, mit scharfem Scherenschnitt und in großer Zahl die Krawatten vom Hemdkragen "gesäbelt" werden, kann das nur eines heißen: "Weiberfastnacht" ist da! Den ersten Höhepunkt des alljährlichen Karnevalstreibens verbrachte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe in Bonn, wo er im Bundesministerium für Gesundheit von Kabinettskollegin Katharina Barley - Schnipp! - sogleich zielsicher seiner Krawatte beraubt wurde. Ob die Bundesfamilienministerin auch zu anderen Gelegenheiten, etwa bei Kabinettssitzungen, mit einem Heiligenschein unterwegs ist, konnte nicht mit Gewissheit geklärt werden. Sicher ist: Die Stimmung war bestens - im BMG und auch im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfARM), das Gröhe in Bonn zur "Weiberfastnacht" ebenfalls besuchte.