Rede zum Thema Organspende

Artikel, 29.11.2018
Foto: Deutscher Bundestag

Wie kann die Zahl der Organspender in Deutschland erhöht werden? Über dieses schwierige Thema diskutierte der Bundestag nun im Rahmen einer sogenannten „Orientierungsdebatte“ – das heißt, die Redner sprachen ohne Bindung an ihre jeweilige Fraktion und es gab auch keine bereits vorliegenden Anträge. Hermann Gröhe verwies in seiner Rede darauf, dass 80 Prozent der Deutschen der Organspende positiv gegenüberstehen. Es gehe darum, diese Zustimmung in wirkliche Organspenden umzusetzen, also aus dem Willen eine Organspende werden zu lassen. Vor diesem Hintergrund begrüßte er die nun anstehenden Beratungen. Für ihn steht jedoch fest, dass die schwierige Entscheidung über eine Organspende auch in Zukunft von jedem einzelnen getroffen werden muss:  „Eine Organspende ist ein Geschenk aus Liebe zum Lieben. Das setzt Freiwilligkeit und Zustimmung voraus. Dabei sollte es bleiben.“

Die Rede finden Sie in der Mediathek des Deutschen Bundestages.